oder

Gehalt Dialyseschwester

Fachkrankenpflegerinnen für Nephrologie - genannt Dialyseschwestern - pflegen akut und chronisch nierenkranke Patienten.

Sie betreuen Patienten zum Beispiel während der Dialyse oder nach Nierentransplantationen und beraten sie und ihre Angehörigen. Oftmals kommen immer wieder dieselben Patienten zu einer Dialyseschwester, die sich während der Blutwäsche um sie kümmert.

Dialyseschwester ist kein anerkannter Ausbildungsberuf - vielmehr können sich Gesundheits- und Krankenpflegerinnen weiterbilden zu Fachkrankenpflegerinnen für Nephrologie. Diese Fortbildung dauert in der Regel zwei Jahre.

Dialyseschwestern arbeiten in Krankenhäusern wie beispielsweise in Hochschul- oder Rehakliniken, in Dialysezentren, Facharztpraxen, in der Kurzzeitpflege oder an Pflegestützpunkten.

Der Verdienst unterscheidet sich von Arbeitgeber und Region - und liegt im Schnitt zwischen 2.300 und 3.500 Euro monatlich.